Die 6 wichtigsten Tipps für Ihre Vereinszeitung

 

Eine Vereinszeitung ist die perfekte Lösung für aktuelle Neuigkeiten und das Stärken der Zusammengehörigkeit der Mitglieder. Ein paar Blatt Papier sind schnell gedruckt, was aber steckt hinter dieser Zeitung? Wie viel Aufwand bedarf es, um seine Mitglieder mit den aktuellen News zu versorgen? Hier lesen Sie sechs Tipps, damit auch Sie bald die perfekte Vereinszeitung aussenden können.

Tipp 1: Wie oft soll die Zeitung versandt werden?

Zunächst kommt es auf die Anzahl der Personen innerhalb eines Vereines an. Je größer der Club, desto mehr Neuigkeiten gibt es, desto öfter können Mitglieder eine Zeitung in ihrem Postfach finden. Es ist daher sinnvoll sich vorab zu überlegen, ob es eine themenbedingte Jahreszeiten-Zeitung sein kann, wie beispielsweise vierteljährig im Sommer, Herbst, Winter und Frühling oder monatliche, sofern ausreichend Material besteht.

Tipp 2: Wie umfangreich soll mein Inhalt werden?

Je nachdem wie oft die Vereinszeitung versandt wird, sollte auch der Inhalt angepasst werden. Plant man Werbeanzeigen mit ein, gibt es viele längere Artikel, werden Fotos der aktuellen Veranstaltungen gedruckt oder gibt es nur ein kurzes News-Update, was derzeit passiert. Man sollte eine gerade Linie einhalten und diese durch alle Zeitungen ziehen lassen. Daher ist es sinnvoll sich vorab ein Konzept zu überlegen, damit die Mitglieder einen Wiedererkennungseffekt haben.

 

Wichtig ist zudem auch, woher das Material kommt? Will man beispielsweise Bilder miteinbauen, sollten diese eine entsprechende Qualität haben, damit sie auch verwendet werden können. Planen Sie daher auch bei Veranstaltungen mögliche Fotografen mit ein oder fragen Sie innerhalb Ihres Vereins nach Mitgliedern, die sich dieser Aufgabe annehmen können.

Tipp 3: Unter welchem Thema steht meine Zeitung?

Damit es zu keinem organisatorischen Durcheinander kommt, sollte man sich auch eine grobe Linie bezüglich der Themen überlegen, die in der Vereinszeitung abgedruckt werden. Hier ist es am besten sich schon am Jahresanfang einen Plan zu erstellen. So können vorab Artikel geplant und durch aktuelle News zusätzlich ergänzt werden. Veranstaltungen, Weihnachtsfeiern, Turniere oder ähnliches sind dann dabei fixe Bestandteile, die man im Vorhinein miteinplanen kann.

 

Überlegen Sie sich auch ein paar kreative Elemente, damit Ihre Vereinszeitung einzigartig wird. Wie können Sie Ihre Mitglieder begeistern? Geben Sie ihnen den Freiraum die Zeitung mitzugestalten oder bieten Sie ihnen einen informativen Mehrwert? Sie können aber auch Kooperationen aushandeln, um beispielsweise Gutscheinaktionen zu inkludieren. Oder Sie geben Einblicke in den Verein selbst, so schaffen Sie Transparenz und Vertrauen, was von Mitgliedern meist besonders geschätzt wird.

Tipp 4: Involviere ich auch meine Leser?

Gedanken sollte man sich auch machen, woher das Material kommt. Schreibt man Artikel innerhalb des Vereinskommitees oder sollen auch andere Mitglieder und Leser involviert werden? Dabei ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. Interaktivität kann sehr vielseitig gestaltet werden. So gibt es die Klassiker wie Leserbriefe oder Gastartikel. Oder aber man lässt seine Leser das beste Foto des letzten Turniers wählen, man stellt einzelne Mitglieder innerhalb der Artikel vor oder schreibt über diverse interessante Geschichten über die Hintergründe des Einzelnen. Das erzeugt ein sympathisches und vertrautes Bild und macht es einfacher, sich mit anderen innerhalb des Vereins zu identifizieren.

Tipp 5: Wer sind die Verantwortlichen?

Damit es zu keinen organisatorischen Problemen kommt, sollte von Anfang an festgesetzt werden, wer die verantwortlichen Personen dieses Projekts sind. Aufgaben sollten klar strukturiert und aufgeteilt werden. Je größer diese Zeitung wird, desto unübersichtlicher können einzelne Schritte sein. Zudem sollte man auch den Aufwand einer Vereinszeitung nicht unterschätzen. Ein genauer Plan und ein gutes Konzept vereinfachen alle darauffolgenden Maßnahmen.

Setzten Sie einzelne Tätigkeitsbereiche fest, die danach an verschiedene Personen übertragen werden. So kommt es zu keinen Verwirrungen oder ungelösten Problemen. So lange jeder seine Aufgabe kennt, sollten Termine und eine klare Struktur eingehalten werden. Oftmals finden sich die meisten Schwierigkeiten in einer schlechten Organisation. Ein gutes Konzept und ein klar aufgestelltes Team sind daher besonders wichtig und werden Ihnen viele Probleme ersparen.

Hinweis: Planen Sie auch Sitzungen. So kommen alle Verantwortlichen zusammen und es kann gemeinsam das Organisatorische besprochen werden.

Tipp 6: Wo lasse ich meine Vereinszeitung drucken?

SOL Service in Schrobenhause hat sich auf das Drucken von Zeitungen aller Art spezialisiert und hilft Ihnen gerne bei der Verwirklichung Ihrer Vereinszeitung. Die kompetente Beratung basiert auf langjähriger Erfahrung, kombiniert mit kostengünstigen Angeboten. SOL Service verspricht einen schnellen Druck, beste Materialien und Qualität. Egal welche Wünsche Sie haben, wir bringen diese für Sie auf Papier.

 

Haben Sie noch weitere Fragen bezüglich dem Aufbau einer Vereinszeitung oder unserem Druck-Service, dann freuen wir uns natürlich sehr, Ihnen weiterhelfen zu können. Haben Sie vielleicht auch noch weitere Tipps für eine perfekte Vereinszeitung? Dann zögern Sie nicht, Ihre Erfahrungen mit uns zu teilen.

Von Digitaldruck bis Endverarbeitung

Von Bücherdruck bis Autorenförderung

Wir beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an unter: 08252/ 88 14 80